Donnerstag, 14. November 2013

Dermal Anchor

Hallo meine Süssen

Ihr habt euch einen ausführlicheren Bericht über Pri's Anchor gewünscht und jetzt kommt er. Da erzähle ich aber alles aus meiner Sicht, wie ich es beim Zuschauen empfunden habe. Meine beste Freundin ist nicht so für's Schreiben zu begeistern, aber wenn ihr das wollt, kann ich sie vielleicht überzeugen, zu dokumentieren, wie sie das Anbringen des Anchors empfunden hat. Würde euch einen Gastbloggerbeitrag von ihr interessieren?

Wie bereits erwähnt sind wir in ein Piercing Studio in meiner Nähe gegangen. Priscilla war sichtlich angespannt... Aber da ich den Piercer kannte, weil er damals mein Bauchnabelpiercing gestochen hatte, wusste ich, dass sie in guten Händen war. So was finde ich bei Bodymodification extrem wichtig.

Pri durfte sich auf ein OP-Bett setzen und nach dem der Piercer alles desinfiziert hatte, zeichnete er ihr einen Punkt an die Stelle, wo der Schmuck hin sollte. Erst hatte er sie gefragt, was sie für Ausschnitte trägt. Denn falls der Glitzerstein an dort hin gesetzt wird, wo der Bund des Leibchens ist, kann er sich durch die Reibung entzünden.

Dann ging es los: Ich durfte von einer gewissen Distanz zuschauen und nicht ihre Hand halten. Damit ich nicht stören konnte. :-) Ganz kurz konnte man Anspannung in Priscilla's Gesicht sehen... Und schon war es vorbei! Ging nicht mal eine Sekunde und hatte auch nicht weh getan. Anschliessend hatte der Piercing-Profi den "Anker" eingesetzt.

Das war das Ergebnis:



Besonders schön finde ich, dass der Strassstein flach liegt und nicht absteht. :-) Der Anchor steht ihr so gut und passt zu ihrem Typ. :-)

Zur Pflege: Der Piercing-Experte hatte ihr empfohlen, siebe Tage lang, Tag und Nacht, ein Pflaster drauf zu lassen und es regelmässig zu desinfizieren. Am Anfang mehr, mit der Zeit weniger... Aber: Er besteht darauf, dass man den Anchor dauerhaft desinfiziert. Also nicht nur die ersten Wochen, sondern so lange man ihn drinnen hat. Er empfiehlt, ein Stück Zahnseide mit Desinfektion zu besprühen und damit den Körperschmuck zu reinigen. Denn Schweiss, Talg, Bodylotion und Co. können die kleine Wunde entzünden und ein Herauswachsen fördern.

Mein Bauchnabelpiercing habe ich auch zwei Jahre jeden zweiten oder dritten Tag desinfiziert, bis es vollständig abgeheilt ist. Mein persönlicher Tipp: Geht ans Meer. Das Salzwasser fördert die Heilung enorm. :-)

Bezahlt hatte die Pri gleich viel wie ich für mein Piercing damals: 130 Franken inkl. professionelle Desinfektion. Vorteil eines Mittels von Profi ist, dass es ganz klar ist. Merfen und Co. hinterlassen einen trüben Film auf Haut und Schmuck.

Ich bin keine Fachfrau im Bereich Piercings und hatte auch noch nie einen Anchor. Trotzdem wollte ich euch davon Berichten. Vielleicht habt ihr bessere Tipps. Wenn ja, lasst es mich wissen! :-)

Noch was Anderes zum Schluss: Als der Piercer alles nochmals sterilisiert hatte und uns über die Pflege aufgeklärt hatte, habe ich gesagt: "Ich hab noch eine Frage. Kommen Sie ursprünglich aus Sachsen?" Er hat mich mit grossen Augen angeguckt, gezögert und gefragt, von wo ich das weiss. Ich habe ihm dannn gesagt, dass ich das an seinem Akzent gemerkt hatte. Sogar richtig erraten hatte ich, dass er an der Grenze zu Tschechien herkommt. Der Piercer hatte so gestaunt, denn er lebt schon so lange in der Schweiz, dass man ihm in seiner Heimat kaum noch versteht. Trotzdem hatte ich seinen Dialekt richtig eingeordnet. :-) Könnt ihr aus Deutschland auch vom Akzent her sagen, woher jemand genau aus der Schweiz / Österreich kommt? Wer aus der Schweiz kann auch die deutschen Dialekte auseinanderhalten? :-) Ich finde sowas immer interessant. :-)

Wer von euch hat auch einen Anchor oder eine andere Art von Bodymodification? Wie pflegt ihr sie? Ist jemandem ein Dermal Anchor schon rausgewachsen?

Vanessa

Kommentare:

  1. Sehr interessant zu lesen, ich hätte damit gerechnet das es weh tut.
    Wie ich mein Zungenpiercing bekommen habe, habe ich sieben Tage lang täglich Kamille-Tee Eiswürfel gelutscht und genau dran gehalten wie man es pflegen muss :) Hatte auch noch nie Probleme damit.

    AntwortenLöschen
  2. Gseht toll us.
    Find die au mega shön, aber wens usewachset gids eifach so grussigi narbee..
    Hoffe bi ihre hebts.

    AntwortenLöschen
  3. ui das sieht schick aus! ♥
    ich glaube die schweizer sprechen oft das "ch" so oder? Also die Bloggerin von Chic & Schlau betont das ch so :D und da versteh ich immer kaum ein Wort, wenn sie schnell redet :D
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ja das stimmt. Darum schäme ich mich ein video hochzuladen. :) könntest du auch sagen, von welcher region der schweizer akzent kommt? :)

      Löschen
  4. der region könnte ich das natürlich nicht zuordnen, war selbst auch noch nie in der Schweiz :/
    Ach was, für einen Dialekt braucht man sich nicht schämen! :)
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ein oberlippenpiercing und ein zungenpiercing ...
    Beim zungenpiercing habe ich mich garnicht an die Richtlinien gehalten :o
    Im Gegenteil ich sollte mit antiseptischen Mundwasser alle paar Stunden spülen und auch immer nach dem essen ... Ich hatte das Gefühl das hat bei mir alles schlimmer gemacht
    Ich hab dann ein Tag lang Eiswürfel gelutscht und dann war alles Super hat noch ein paar Tage gedauert dann war die Zunge wieder abgeheilt ...
    Ich kenne leider viele bei dem der Anker rausgewachsen ist .., und das sieht dann sooo schlimm aus ...
    Ich hoffe das für pri alles gut geht und sie Glück hat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal muss mal für sich selber schauen, was das beste ist. Jeder körper und somit jede heilung ist anderst. Als ich einem weissheitszahn entfernen liess, hatte ich auch das gefühl, dass die spühlung alles schlimmer macht. Wie war es mit dem oberlippenpiercing?

      Hoffe ich auch für pri. :)

      Löschen
    2. Da hab ich auch nur ein paar Tage lang desinfiziert und ein Tag lang gekühlt glaube ... Is schon ne Weile her ..,
      Aber es war Jahre entzündet weil ich immer ein zu kleinen Stecker drinne hatte ... Dann hab ich mir mal ein aus bioplastik geholt und seit dem nie wieder Probleme gehabt ...

      Löschen
  6. ja zusammen fällts einem bestimmt auch leichter vor der kamera zu reden :)
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht sehr schön aus, eine Freundin von mir hatte sowas mal neben dem Auge. Das stand ihr total gut aber bei einem Unfall ist das raus gerissen und jetzt hat sie dort eine fette Narbe :/

    AntwortenLöschen
  8. schon hübsch :) die sollen ja aber nicht so lange halten oder? kannst ja mal berichten wie deine freundin damit klar kommt

    AntwortenLöschen
  9. oh okay cool hmm ich hätt ja grad im winter angst mit nem wollpullover dran hängen zu bleiben aber doch ich mag es leiden aber machen würde ich es mir wohl nicht und wie sieht es bei dir aus hättest du auf sowas lust ? hast du überhaupt tattoos oder piercings

    AntwortenLöschen
  10. Sieht voll gut aus, aber selbst würde ich es mir nicht machen lassen, kann gar nicht sagen wieso, hihi :)
    Also doch ich erkenn schon wenn jemand aus der Schweiz/Österreich kommt :) ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi kannst du auch sagen, von WO jemand aus der schweiz/österreich kommt? ❤

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...